Donnerstag, 13 April 2017 11:00

Lukas Schmitz

Lukas Schmitz im Gespräch mit dem 1. Vorsitzenden Uwe Nieswandt und dem Jugendleiter Matthias Brücken zum Thema VfR Projekt Platzpatenschaft

Auf Grund einer Pressemitteilung über ein mögliches Platzpatenprojekt beim VfR Bachem wird in Bachem dieses Thema, wie in der Vergangenheit lange kein Thema mehr, sehr emotional und kontrovers diskutiert.

Worum geht es hier überhaupt in diesem Projekt?

Es geht hierbei um die Umwandlung des hinteren Tartanplatzes vor dem Anglerheim in einen Kunstrasenplatz (Kleinspielfeld).
DSC07688
DSC07685


Warum ist das notwendig?

Die Jugendabteilung des VfR Bachem blickt auf eine beeindruckende jüngere Entwicklung zurück und erfreut sich eines enormen Mitgliederzuwachses. Innerhalb von 4 ½ Jahren ist die Mitgliederzahl um das anderthalbfache gestiegen. Die Geschichte dieses Erfolges könnte ohne das Engagement der vielen, die sich als Trainer, Helfer oder Organisatoren eingebracht haben, um der stetig zunehmenden Schar an Kindern den Spaß am Fußballspielen und die Freunde an der Ausbildung ihrer fußballerischen und mannschaftlichen Fertigkeiten zu ermöglichen, nicht geschrieben werden. Ab Sommer 2017 werden insgesamt 14 Jugendmannschaften mit ca. 250 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 4 Jahren und 18 Jahren die Platzanlage nutzen. Aufgrund der Ganztagsschulproblematik kann ein Trainingsbetrieb für die Jugendabteilung nur in einem engen, täglichen Zeitkorridor von 16.30 Uhr bis ca. 20 Uhr bei einem zwei- bis dreimaligem wöchentlichem Training pro Altersklasse durchgeführt werden. Die Einteilung für die Trainingszeiten je Altersklasse ist organisatorisch nicht mehr zu bewältigen. Derzeit teilen sich insbesondere mittwochs und freitags 4 Jugendmannschaften mit bis zu 95 Kindern zeitgleich das Spielfeld auf. An den anderen Tagen ist der Trainingsbetrieb nicht wesentlich entspannter. Ein zeitgemäßes und altersgerechtes Training ist somit gar nicht mehr durchführbar und steht in krassem Widerspruch zu unserem neuen Jugendkonzept 2017 – 2018, in dem u.a. die Förderung und Verbesserung der sportlichen Entwicklung vereinseigener Jugendspieler angestrebt wird. Zur Sicherung der Zukunft des über 650 Mitglieder starken Vereins halten wir die Umwandlung der Spielfläche des hinteren Kleinspielfeldes (Tartanplatz) in einen Kunstrasenplatz für zwingend erforderlich.


Wie groß soll denn der Kunstrasenplatz werden?

Die geplante Spielfeldgröße beträgt 55 x 35 m. Hinter den Toren wird jeweils ein Raum von zusätzlichen 4 m und an den beiden Seiten wird jeweils ein Raum von 2 m vorgesehen. Im Endeffekt ergibt sich daraus eine Fläche von 63 x 39 m.

Nun kostet so ein Projekt natürlich eine Menge Geld. Wie kann man sich so eine Finanzierung vorstellen?

Eine Lösung könnte ein erfolgreiches Sponsoring in Form einer Platzpatenschaft für das Kleinspielfeld sein. Das ist heute nichts Besonderes mehr. Viele Vereine, selbst in der näheren Umgebung, haben dies bereits erfolgreich für ähnliche Projekte durchgeführt. Wir würden uns freuen, wenn uns viele Bachemer und Freunde des VfR Bachem bei diesem Vorhaben unterstützen und Platzpate werden. Schon ab einem Betrag von € 25 für einen symbolischen Quadratmeter des Spielfeldes kann jeder Spender Teil dieses Projektes werden, damit den Kindern und Jugendlichen des Vereins ein zeitgemäßes und altersgerechtes Training angeboten werden kann. Wer als Platzpate die Finanzierung der Kunstrasenanlage unterstützt, hat die Möglichkeit, seine „erworbene“ Spielfeldfläche mit eigenen Angaben oder Logo zu versehen. Nach dem Erwerb der Patenschaft werden die gewünschten Angaben auf dem virtuellen Spielfeld auf der Homepage des VfR Bachem hinterlegt. Eine anonyme Patenschaft ist natürlich ebenfalls möglich.

Patenschaftsanteile können gegen Barzahlung direkt bei den Verantwortlichen des Vereins oder durch Überweisung auf das Hauptkonto des VfR Bachem

IBAN: DE 78 37050299 0181000039 Kreissparkasse Köln

erworben werden. Aus steuerrechtlichen Gründen müssen ab dem 01.01.2017 Spendeneinzahlungen über das Hauptkonto des Vereins erfolgen, um eine Spendenquittung erstellen zu können. Anschließend wird der Spendenbetrag auf das Projektkonto umgebucht. Alle Spender bekommen automatisch eine Spendenbescheinigung.


Gibt es denn bereits Schirmherren, die dieses Projekt begleiten?

Der VfR Bachem ist besonders stolz darauf, dass sich allseits respektierte Personen des öffentlichen Lebens aus Frechen und Umgebung dazu bereit erklärt haben, die Schirmherrschaft über dieses Projekt zu übernehmen. Als Schirmherren für unser gemeinsames Projekt konnten gewonnen werden:

Manfred Kaehlig
Manfred Kählig, der ehemalige Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln in Frechen

Hans Willi Meier
Hans-Willi Meier, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Frechen

Reiner Calmund
Reiner Calmund
, Fußballexperte, TV-Moderator und Buchautor


Wie lange ist die geplante Laufzeit dieser Platzpatenschaft? 

Die Laufzeit wäre zunächst bis zum 31.12.2017 oder spätestens bis zur nächsten Jahreshauptversammlung Anfang 2018 terminiert. Dann wird "Kassensturz" gemacht und wir sehen, was uns die Aktion eingebracht hat. Auf der Jahreshauptversammlung wird entschieden, wie es mit dem Projekt weitergehen soll.

Das hört sich ja alles sehr interessant an. Was muss ich tun um Platzpate zu werden und das Projekt zu unterstützen?

Hier kann das Antragsformular für die Platzpatenschaft herunter geladen werden. Nun muss man nur noch auswählen welchen Betrag bzw. für welches freie Feld auf dem virtuellen Spielfeld man die Patenschaft übernehmen möchte. Eine genaue Beschreibung über die jeweiligen Preise der einzelnen Felder und wie ich aktiv Platzpate werde findet man hier.

KONTAKTIERE UNS:

VfR Bachem 1932 e.V.     
Ulrichstr. 162
50226 Frechen     
Telefon: 02234/433900     
E-Mail: buero@vfr-bachem.de

 

Partner DFBnet Icon Fussball.de Icon FVM Icon
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen